Rückmeldung für unter 10 Cents

Formative Leistungsmessung oder Evaluation ist eines der aktuellen Buzzwords im schulischen Bereich.
Ich habe das Gefühl, dass das Begriffspaar summative vs formative Leistungsmessung so zwar noch nicht im Lehreralltag überall angekommen ist, trotzdem aber stattfindet.

Eine Kollegin brachte die schöne Umschreibung: Formativ ist, wenn der Koch in der Küche probiert und abschmeckt, summativ ist, wie es den Gästen schmeckt.

Der Gedanke ist also klar: Was die Schüler können und wissen, wird nicht erst in Klassenarbeiten erhoben, sondern auch auf dem Weg dorthin.

Natürlich mache ich das, wendet der erfahrene Lehrer hier ein. Mündliche Unterrichtsbeiträge, schriftliche Aufgaben und Schülerfragen geben uns dieses Feedback. Aber wie alles, lässt sich auch das weiter optimieren.

Ein geschicktes Tool, diese formativen Rückmeldungen regelmäßiger, systematischer und vor allem von allen Schülern zu bekommen, kostet nur wenige Cents.

image

Wie unsere Großväter anno dazumal ihre Schiefertafel benutzten, haben die Schüler jetzt wieder eine abwischbare große Schreibfläche bei sich. Eine günstige Prospekthülle, darin ein weißes Blatt und dazu ein abwischbarer Folienstift, fertig ist das Billig-Whiteboard.

Was machen wir jetzt damit? Drei Anwendungsmöglichkeiten:

  • Statt Fragen in die große Runde zu stellen und auf Meldungen zu warten (oder Schüler einfach aufzurufen), stelle ich hin und wieder Fragen, die von allen Schüler sofort auf der Folie beantwortet werden sollen. Nach einer kurzen Bearbeitungszeit zähle ich auf 3 und alle Folien gehen werden hochgehalten. So bekomme ich schnell Rückmeldung von allen Schülern, ob und wo es noch Schwierigkeiten gibt. Ich lasse mich also nicht von einigen pfiffigen Wortmeldungen meiner schnellsten Schüler blenden, sondern habe sofort einen Gesamtüberblick. Ist an unglaublich vielen Stellen möglich, als Sicherung nach der Erarbeitung, zu Beginn eines neuen Themas um einen Überblick über Vorwissen zu bekommen, zur Wiederholung alter Inhalte …
  • Als Umfrage- bzw Multiple-Choice-Tool. Schnelles Meinungsbild und schön für kleine Quizze. Natürlich wären für eine Umfrage schön bunt laminierte Kärtchen auch was tolles, die sind aber nicht so vielseitig einsetzbar.
  • Als Kritzel- und Schmierblatt, um einfach mal ein paar Gedanken “hinzurotzen”. Zu wissen, dass das nicht dauerhaft im Heft bleibt, sondern schnell ausgelöscht werden kann, steigert nach meiner Beobachtung bei manchen Schülern die Kreativität.

Sehr positiver Effekt: in frontalen Phasen werden so alle Schüler aktiviert. Kinounterricht ist damit vorbei.

Meine Idee? Nein. Gesehen habe ich das zum ersten mal als “Mini Whiteboard” auf einer englischsprachigen Seite (da und da und auch da und noch mehr natürlich da). Da ich dieser Idee mitten im Schuljahr begegnet bin und die Anschaffung kleiner Bretter weder organisatorisch noch finanziell für ein “Experiment” gepasst hätten, kam ich auf diese Billiglösung, die sich allerdings bewährt hat. Wiegt nix, kostet fast nix, liegt immer im Heft.

Advertisements

One thought on “Rückmeldung für unter 10 Cents

  1. Ein großartige Idee, diese Folien zu nutzen. Vorteil gegenüber den „Whiteboards in klein“ ist der, dass man auch mal ein Arbeitsblatt hineinlegen kann, um dann „darauf“ zu schreiben. Wenn man das Ganze im Unterricht weiter etablieren möchte, kann ich die Hüllen von Classei empfehlen, die sind stabiler, aber auch teurer 😉
    https://www.classei-shop.com/Orga-Mappen/Sichtmappen/224553–Blaetter-Sichthuelle–transparent.html

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s